Vortrag

Resilienz – seelische Widerstandskraft und Sinnfindung

Menschen sind grundsätzlich fähig, seelische Widerstandskraft zu aktivieren, um eine schwierige Lebenssituation zu bewältigen. Doch warum zerbrechen die einen an einer Lebenskrise, während andere eine solche zu meistern vermögen und aus ihr gefestigt hervorgehen? Woran liegt es, dass manche Kinder trotz Verwahrlosung und Vernachlässigung widerstandsfähig werden? Welches sind die Schutzfaktoren, durch die ein Mensch auch in ungünstigen Lebensumständen eine positive Grundhaltung entwickeln kann? Woraus schöpft er Mut und Kraft, sein Leben auch unter schwierigen Bedingungen sinnerfüllt zu gestalten?

Viktor E. Frankl hat sich mit diesen Fragen eingehend auseinandergesetzt. Er sieht im Willen des Menschen zum Sinn eine geistige Trotzmacht am Werk, die auch unter Widrigkeiten der Lebensbejahung zum Durchbruch verhelfen kann. Die Orientierung an den eigenen Ressourcen spielt dabei eine tragende Rolle. Bei Heranwachsenden erweisen sich zudem gute Vorbilder und verlässliche Bezugspersonen als wesentliche Quellen und Stützen der Resilienz.

Im Vortrag werden Ergebnisse der Resilienzforschung mit Viktor Frankls sinnzentriertem Therapieansatz in Verbindung gebracht.

 

Referentin:                    Brigitte von Bergen

Datum:                          Dienstag, 17. April 2018, 19.00 Uhr

Ort:                                Katholische Hochschulgemeinde aki, Hirschengraben 86, 8001 Zürich

Teilnahmegebühr:        Fr. 20.00

Anmeldung:    info@logotherapie.ch / 081 250 50 83