Vortrag: Meine ganz persönliche Lebensspur

Die Frage nach dem Sinn im Leben gehört zu den Kardinalfragen jedes Menschen. Den ureigenen Weg zu gehen heißt, sich von seiner inneren Stimme führen zu lassen, Stehvermögen zu entwickeln, um auch gegen fremde Vorstellungen und Wünsche den persönlichen Begabungen gerecht zu werden, die innere Berufung ernst zu nehmen. „Durch die Freude wird der Sinn sesshaft.“, meinte schon vor Jahrhunderten Rabbi Nachman. Diese Urahnungen des Glücks können nicht gemacht werden, sie haben auch selten einen kausalen Grund, sie sind. Sie zeigen sich im Vertrauen in das eigene Schicksal – in der tief in uns liegenden Überzeugung, trotz gelegentlicher scheinbarer Sinnlosigkeit ein wertvoller Teil eines großen Ganzen zu sein und auch im Kleinen wichtige Lebensaufgaben erfüllen zu können. In „personaler Exklusivität“ (Viktor E. Frankl) sind wir dann vom Leben angefragt. Dafür kann es not-wendend sein, dass wir die Sinn-Botschaften in unseren Krisen verstehen lernen. „In jedem von uns lebt ein Bild, das, was wir werden sollen, und solange wir dies nicht sind, ist unser Friede nicht voll.“ (Angelus Silesius)

 

Referentin: Dr. phil. Heidi Vonwald

Datum und Ort: 

Freitag, 20. Oktober 2017 – Institut für Logotherapie und Existenzanalyse, Freifeldstrasse 27, 7000 Chur

Dienstag, 24. Oktober 2017 – Katholische Hochschulgemeinde aki, Hirschengraben 86, 8001 Zürich

Zeit: jeweils 19.00 Uhr

Teilnahmegebühr:    Fr. 20.00