Lehreinheiten

Stufe_Basis_Details1024_1 (1).png
Stufe_Aufbau_Details1024_OK.jpg
Stufe_Expertise_Details1024_1.jpg
Zurück zu Lehrprogramme

Wertimagination

Die Methode der Wertorientierten Imagination (kurz: Wertimagination) verschafft einen Zugang zu unseren eigenen unbewussten inneren Potenzialen und Ressourcen. Sie führt zur Entdeckung kraftvoller innerer Bilder, die als persönliche Wertgestalten unserer auf Sinnerfülltheit ausgerichteten Lebensführung Orientierung und Unterstützung geben. Werte wie Mut, Gelassenheit Freiheit, Begeisterung, Liebe, Dankbarkeit, Freude … werden uns als innere Selbstheilungskräfte und Wegbegleiter bewusst und dadurch für unsere Lebensgestaltung verfügbar gemacht.

Das Verfahren wurde vom Frankl-Schüler Uwe Böschemeyer entwickelt. Es beruht auf dem ganzheitlichen Menschenbild von Frankl und vermittelt insbesondere einen Zugang zu den unbewussten geistigen Kräften im Menschen.

Der Kurs ist integraler Bestandteil des Weiterbildungsganges logotherapeutische Psychotherapie. Den Studierenden im Beratungslehrgang wird er als fakultative Ergänzung empfohlen. Mit dem Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, das sie dazu berechtigt, mit dieser Methode zu arbeiten. Der Kurs ist aber auch offen für alle, die aus persönlichen Gründen am Erlernen dieser Methode interessiert sind.