Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Geschichte hinter dem berühmten Krankenpflegebuch

29 September um 17:00

Dr. Boglarka Hadinger im Gespräch mit Sr. Liliane Juchli

Beeindruckende Taten, beeindruckende Lebensgeschichten und beeindruckende Menschen haben eine inspirierende Wirkung: Sie machen mutig. Sie richten auf. Und sie laden einen selbst zur Kreativität ein. Die Chance das zu erfahren haben Sie bei einem aussergewöhnlichen Interview: Frau Dr. Hadinger spricht mit Sr. Liliane Juchli, Autorin des berühmten Standardwerks der Krankenpflege. Es geht um die Geschichte eines Mädchens, das im Leben mehrfach „trotzdem“ gesagt hat und zur Pionierin einer ganzen Wissenschaft geworden ist. Es geht um Lichtbilder einer früheren Zeit, die uns heute, zu den „Themen“ unserer Zeit, viel Richtungweisendes aufleuchten lassen.

Liliane Juchli, Krankenschwester und Ordensschwester der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz, hat durch ihr epochales Krankenpflege-Buch die Entwicklung, Professionalisierung und Lehre der Pflege im gesamten deutschen, zum Teil auch im niederländischen und italienischen Sprachraum Europas in den letzten vier Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts tiefgreifend beeinflusst und nachhaltig geprägt. Ihr Name ist untrennbar verknüpft mit dem Pflegemodell der Aktivitäten des täglichen Lebens.

Liliane Juchli setzte sich für eine Systematisierung, Strukturierung, Vertiefung und Aktualisierung des vorhandenen Krankenpflegewissens ein. Ein Hauptanliegen ist ihr die ganzheitliche Pflege. Ganz im Sinne von Viktor Frankl fordert sie von den Pflegenden, den ihnen anvertrauten Menschen in ihrer Ganzheit, als Einheit von Körper, Seele und Geist zu begegnen. Mehr noch: Ihrem Leitbild gemäss umfasst Pflege über die Sorge für die Pflegeempfangenden (Pflegequalität) hinaus auch die Selbstsorge, die Sorge um die Lebensqualität der Pflegenden. Pflege ist nicht nur eine Technik. Sie ist vor allem ein Beziehungsgeschehen: sie geschieht in und durch Beziehung zwischen zwei eigenständigen Personen.

Teilnahmegebühr: Fr. 10.00

(für Teilnehmende am Methodenseminar im Kursgeld inbegriffen)

Ort: Institut für Logotherapie und Existenzanalyse, Freifeldstrasse 27, 7000 Chur

Anmeldung: info@logotherapie.ch / 081 250 50 83

Details

Datum:
29 September
Zeit:
17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort